Inhalt Rechts

Rechte optische Spalte

Inhalt Mitte

Hauptinhalt

Kurze Ansprache anlässlich des Totengedenken bei der Barbarakapelle in Seegraben (4.12.2019)

Mittwoch, 4. Dezember 2019, nach der Festmesse (Texte: Joh 14,1-6)


Hochwürdiger Herr Pfarrer [Msgr. Dr. Plöbst]!
Hochwürdige Mitbrüder im geistlichen Dienst!
Liebe Bergleute!
Meine Brüder und Schwestern im Herrn!

Heute ist der Festtag der hl. Barbara. In der Pfarrkirche habe ich schon erwähnt, dass die hl. Barbara aufgrund des Felsenwunders die Schutzheilige aller Bergleute ist. So werden wir nun hier in der Barbarakapelle besonders für alle Verstorbenen beten. Beim Beten für die Seelen unserer lieben Verstorbenen wollen wir uns auch vor Augen halten, dass wir selbst eines Tages den Weg alles Sterblichen gehen werden.

Im Tod ruft Gott den Menschen zu sich. Auch in der Präfation von den Verstorbenen heißt es: „Deinen Gläubigen, o Herr, wird das Leben gewandelt, nicht genommen." Wir tröstlich ist es da, wenn wir im großen Glaubensbekenntnis beten: „Wir erwarten die Auferstehung der Toten und das Leben der kommen Welt". [1] Vergessen wir dabei nicht uns selbst gut auf den eigenen Tod vorzubereiten. Der hl. Kirchenlehrer Johannes von Kreuz lehrt uns: „Am Abend unseres Lebens werden wir nach unserer Liebe gerichtet werden". [2] Die Liebe zu Gott und dem Nächsten in diesem Leben ist das alles entscheidende.

Bemühen wir uns von Tag zu Tag in der Liebe zu wachsen, zu dem lebendigen Gott und zu unseren Mitmenschen. Streben wir auch nach einer tiefen Vereinigung mit Jesus Christus. Folgen wir dem Herrn tagtäglich gut nach, in den alltäglichen Handlungen. Übersehen wir nicht unseren nächsten. In ihm können wir stets das Antlitz Christi erkennen.

Als Christen leben wir stets in der Hoffnung auf das ewige Leben. Diese gründet im Tod und in der Auferstehung Christi. Diese Hoffnung ist jedoch nie nur individuell, sondern sie ist immer auch Hoffnung für die anderen. Unsere Gebete können Seelen, die sich nach dem Tod läutern, auf der irdischen Pilgerschaft helfen. Deshalb lädt uns die Kirche stets ein, für unsere lieben Verstorbenen zu beten.

Dies wollen wir jetzt tun, indem wir gemeinsam das Vater Unser und das Gegerüßet seist du, Maria für unsere Verstorbenen beten.



[1] Credo von Nizäa-Konstantinopel
[2] Johannes von Kreuz: sent. 57, zit. nach KKK, 1470.


4.12.2019 Barbarakapelle Gebet

4.12.2019 Barbarakapelle Gebet

4.12.2019 Barbarakapelle Gebet - 1